Paragraph 175, Entschädigung, Rehabilitierung? Von wegen!


Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, wonach die Bundesregierung die Rehabilitierung und Entschädigung der Opfer des §175 beschließen möchte, sorry, mir verschlägt es gerade die Sprache!

Nicht, weil ich es nicht fassen kann, dass sich die Bundesregierung endlich mal bewegt, sondern, weil sie weiter die Opfer des §175 verhöhnt! Hier sollen lächerliche 3000€ pro Verurteilung geboten werden. Ein absoluter Witz! Eine Verurteilung nach diesem Paragraphen hat das komplette Leben der Opfer zerstört! Wenn man verurteilt wurde, ja, wie sollte man da noch einen Job finden? Oder, wie seinem Umfeld beibringen? Das Leben war danach erstmal vorbei!

Auch, dass die Regierung sich über viele Jahre Zeit gelassen hat mit der Rehabilitierung und, zumindest gefühlt, auf die Zeit gesetzt wurde, ist ein Armutszeugnis.

Wenn wir hier über Entschädigung reden, sollten wir mal bei 30 000€ eher deutlich mehr anfangen. Sollte die verurteile Person inzwischen verstorben sein, muss das Geld an die Angehörigen gehen. Gibt es keine Angehörigen, muss das Geld an die Förderung von LGBT Projekten gehen. Die Bundesregierung darf nicht so leicht davonkommen und sich möglichst günstig aus der Verantwortung stehlen. Sie muss Haltung zeigen und sich voll zu den Fehlern der Vergangenheit bekennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.